BioBased

 

CO2 Reduktion und Einsparung von wertvollen Ressourcen!

Wir stehen kurz davor, Ihnen einen Teil unserer gespritzten Rundbecher aus Material mit mehr als 50 % BioPolymer anbieten zu können. Diese Becher decken das identische Leistungsspektrum in Bezug auf Stabilität, Dichtigkeit des Verschluss-Systems sowie mechanische und chemische Beständigkeit ab wie reine Kunststoffbecher, bestehen aber zumindest aus 50 % BioPolymer, gewonnen aus nachwachsenden Rohstoffen! Der einzig erkennbare Unterschied zu Behältern aus 100 % PP ist eine etwas geringere Durchsichtigkeit.

 

100 % PP

 

Was bedeutet BioBased?

Unter dem Namen BioBased verstehen wir Kunststoffbehälter (hergestellt im Spritzgussverfahren), die zu einem guten Teil aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, den sogenannten BioPolymeren. Die Becher aus dieser Serie bestehen zumindest aus 50 % BioPolymer und konventionellem Polypropylen. Das eingesetzte BioPolymer besteht aus Bio-Ethanol, welches als Nebenprodukt bei der Zuckerproduktion (aus Zuckerrohr) entsteht.

 

Sind BioBased Produkte recyclebar?

Ja, diese Verpackungen sind voll recyclebar. Der Verbraucher kann BioBased Verpackungen zusammen mit seinen konventionellen Kunststoffabfällen dem örtlichen Entsorger übergeben. Im zweiten Leben können daraus wieder hochwertige Kunststoffprodukte hergestellt werden. Im Augenblick werden europaweit aus verschiedenen Gründen noch immer weniger als 45 % aller Kunststoffabfälle einem zweiten Produktionsprozess zügeführt - der Rest wird verbrannt und verschwindet endgültig aus der Kreislaufwirtschaft. Durch die Verwendung von BioBased-Produkten verringert sich der Anteil an verlorengegangen Rohstoffen um mind. 50 %!

 

Sind BioBased Produkte biologisch abbaubar?

Nein. Zum einen sind die nachgelagerten Entsorgungsstrukturen für biologisch abbaubare Kunststoffe nicht flächendeckend gewährleistet, zum anderen werden noch Anteile an Standardkunststoffen benötigt, um die technischen Eigenschaften gewährleisten zu können, die an Verpackungen im Lebensmittelbereich gestellt sind (Haltbarkeit der Produkte, Stabilität, Transportsicherheit, etc.).

 

Werden wertvolle Agrarflächen zur Herstellung von Verpackungen verschwendet?

Nein. Das für die Erzeugung des BioPolymers notwendige Ethanol entsteht als Nebenprodukt bei der Erzeugung von Speisezucker.

 Herstellung von BioPolymer

 

Wo wird das Zuckerrohr für diese Verpackungen angebaut?

In Brasilien. Brasilien ist der weltgrößte Anbauer und Verarbeiter von Zuckerrohr. 450 Zuckerrohrmühlen, welche laufend in die neuesten Technologien investieren, verarbeiten Zuckerrohr zu Zucker, Ethanol und Bioelektrizität. Zum Schutz der sensiblen biodiversen Regionen dürfen bereits seit 2009 neue Plantagen nur noch auf in "Sugarcane Agroecological Zoning" ausgewiesenen Flächen angebaut werden. Sensible Regionen, z.B. die Amazonasregion oder das bekannte Pantanal, sind hier ausdrücklich ausgenommen.

 

Warum sind BioBased-Produkte CO2 positiv?

Die zur Herstellung von 1 kg BioPolymer benötigten Zuckerrohrpflanzen entnehmen der Atmosphäre in ihrer Wachstumsphase 3,09 kg CO2 und tragen damit aktiv zu einer Reduzierung des Treibhauseffektes bei.

 

Gibt es spezielle Anforderungen in der Verwendung von BioBased-Produkten?

Nein. Die funktionelle Leistung ist vergleichbar mit allen konventionellen Kunststoffverpackungen aus PP (Polypropylen). Die Verpackungen haben in etwa die selben Werte bei Maßhaltigkeit, Dichtheit des Deckels, Beständigkeit gegen öl- oder fetthaltige Produkte, Schlagzähigkeit und Belastbarkeit beim Übereinanderstapeln. Bei niederen Anwendungstemperaturen sind sie sogar weniger bruchempfindlich.

 

Sind BioBased Verpackungen lebensmittelecht?

Ja, für alle BioBased Produkte bestehen bereits jetzt die entsprechenden Migrationsanalysen und Konformitätserklärungen.

 

Gibt es weitere Entwicklungen in dieser Richtung?

Ja. Ziel ist es, den Anteil des BioPolymers auf 100 % zu erhöhen! Einige vielversprechende Testreihen haben bereits stattgefunden.

 

Ab wann sind BioBased Produkte verfügbar?

Wir möchten die ersten Produkte bereits im Herbst 2019 in den Verkauf bringen. Sie werden dann auch in diesem Online-Portal bestellbar sein. Sie haben jetzt schon interesse? Schreiben Sie einfach an:

begreen@bikapack.at

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wurden keine Produkte gefunden